Helfer vor Ort
Kreisverband Ammerland
Sie sind hier: Einsatz im IZ verlängert bis 30.09.21

Die Katastrophenschutzbehörde des Landkreises verlängert die Anordnung für den Einsatz von Helferinnen und Helfern und der erforderlicher Einsatzmittel der Hilfsorganisationen im Ammerland bis zum 30.09.2021
Grundlage ist die vom Niedersächsische Innenminister ausgerufene Feststellung eines außergewöhnlichen Ereignisses von landesweiter Tragweite gem. §§ 20 Satz 1 Nr.2,27a NKatSG. Der IM  hatte die Katastrophenschutzbehörden mit dem Aufbau und organisatorischen und operativen Betrieb der Impfzentren beauftragt.
Die 80 Helferinnen und Helfer des DRK Ammerland haben bis Mitte Juni ca. 6.468 Std im Impfzentrum und in mobilen Kontaktverfolgungsteams geleistet. Hinzu kommen 12 DRK Helferinnen + Helfer im Testzentrum Apen, die bis Ende April ca. 231 Std. geleistet haben.


teststation_apen.png

© 2019 freeline und der Betreiber von www.drk-ammerland.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung