Helfer vor Ort
Kreisverband Ammerland
Sie sind hier: Anordnung des LK wg. Impfungen

Corona Impfungen im Rahmen des KatS laufen an

Der Landrat ordnet den Einsatz von Helferinnen und Helfern und der erforderlicher Einsatzmittel der Hilfsorganisationen im Ammerland an.
Die Anordnung beschränkt sich auf die Einheiten auf dem Gebiet des Landkreises Ammerland und umfasst den Zeitraum 15.12.2020 bis 30.06.2021. Grundlage ist die vom Niedersächsische Innenminister ausgerufene Feststellung eines außergewöhnlichen Ereignisses von landesweiter Tragweite gem. §§ 20 Satz 1 Nr.2,27a NKatSG. Der IM  hat die Katastrophenschutzbehörden mit dem Aufbau und organisatorischen und operativen Betrieb der Impfzentren beauftragt.

Die Hilfsorganisationen des Katastrophenschutzes im Landkreis Ammerland bereiten sich auf die Bekämpfung der Corona-Pandemie vor.
Für das Impfzentrum Ammerland hat der Landkreis Ammerland seine im Katastrophenschutz eingebundenen Hilfsorganisationen das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Ammerland und die Johanniter Unfallhilfe Ortsgruppe Edewecht im Rahmen der Gefahrenabwehr damit beauftragt Einheiten und Einsatzkräfte für das Impfzentrum Ammerland bereitzustellen.
Das DRK wurde mit dem Sanitätsdienst im Impfzentrum beauftragt, den es gemeinsam mit JUH und der DLRG plant. Begleitend zum Impfzentrum wird es vier mobile Impfteams geben, die unter anderem in Wohneinrichtungen von Risikogruppen fahren werden um dort vor Ort Impfungen vorzunehmen. Je ein mobiles Impfteam wird durch DRK und JUH gestellt. Diese werden ergänzt um einen Arzt und eine pharmazeutisch technische Angestellte. Im Bedarfsfall werden durch das DRK noch zwei weitere mobile Impfteams gestellt.
Die Kreisverbandsärztin
des Deutschen Roten Kreuzes Wiebke Kempen, ist seit Beginn an der Planung dieses Einsatzes beteiligt. Sie wird selber auch als Ärztin im Impfzentrum Ammerland tätig sein.
Am Samstag, den 19. Dezember 2020 veranstaltete sie in Vorbereitung auf den Dienst eine Schulung um impfbefähigte Einsatzkräfte auf Ihre Tätigkeit als Impfhelfer vorzubereiten. In neun Unterrichtseinheiten wurde Wissen zum Thema Impfen, mRNA Impfstoffe und die praktische Durchführung geschult. Die Schulung fand in der DRK Bereitschaft Apen unter Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen statt. An diesem Termin nahmen 9 Einsatzkräfte des Roten Kreuzes und 3 Einsatzkräfte der Johanniter teil.

                                  img_3101.jpeg
Kreisverbandsärztin Wiebke Kempen machte deutlich, das dass Impfen generell eine ärztliche Tätigkeit ist, welche der durchführende Arzt bei entsprechender Qualifizierung aber auch delegieren kann. 

bild_impfzentrum.jpg

Eingang Impfzentrum Rostrup / Bildquelle LK Ammerland


© 2019 freeline und der Betreiber von www.drk-ammerland.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung